Posts

Zwischenstopp und Halloween

Bild
Sonntag 29.10.2017

Zwei Ziele standen heute für uns an. Vormittags ging es hoch hinaus um freie Sicht über das Meer im Westen zu haben und nachmittags stand das Erkunden der Universitäts-Stadt Galway auf dem Plan.  Unser Bus verließ Athlone um acht und wir erreichten die Klippen von Moher bei bestem Sonnenwetter und einer leichten Briese, die aber kaum zu spüren war. Später erfuhr ich, dass wir wirklich riesiges Glück gehabt hatten, da es normalerweise immer recht stürmisch dort ist. 



Nun hatten wir ca. anderthalb Stunden Zeit, die wortwörtlichen Abgründe auf eigenen Fuß zu erkunden, also machte ich mich mit meiner norwegischen Freundin auf den Weg. Ich muss sagen, dass man die Klippen, wären sie in Deutschland gelegen, nicht so erleben könnte, wie hier in Irland. Es ist hier eben noch viele wirklich naturbelassen, ohne Sicherheitsgeländer und Gefahrenwarnung, aber seht selbst...

Eine wundervolle und detaillierte Schnitzerei am Haupteingang.

Diesen Aussichtsturm ließ ein früherer, wohlha…

Reise durch wandernde Zeiten

Bild
Sie wandern bzw. rennen wirklich, die Zeiten. Kaum hat man sich umgedreht, findet man sich mitten in den Herbstferien wieder. Zwar währen die hier nur für eine Woche, aber wenigstens etwas. Ich habe diese Ferien anfangs gleich ausgenutzt und über drei Tage hinweg einige neue Orte und Städte quer durch Irland erkundet. Jeder einzelne Tag war zwar erschöpfend und ich bin abends vom vielen Laufen und vor zahlreichen neuen Eindrücken todmüde in mein provisorisches Bett gefallen, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt dieses Reiseangebot meiner Organisation anzunehmen und ich war einfach nur begeistert von der Schönheit dieses Landes. Da es wirklich viel zu erzählen gibt und ich tausende Bilder habe, werde ich in den nächsten Wochen den Trip in drei Blogeinträge à einen Tag veröffentlichen. Viel Spaß beim durchstöbern meiner Erlebnisse.

Samstag 28.10.2017

Pünktlich um 7.30 Uhr stehe ich mit einem der Mädchen unserer Nachbarn auf dem Parkplatz gegenüber des Einkaufszentrums von Monaghan. Es …

Trick or Treat

Bild
...oder Süßes sonst gibt's Saures! Seit Wochen schon findet man sich in den Supermärkten hier zwischen Regalen voller Kürbisse, Hexenhüte und gruseligen Masken und Regalen voller Weihnachtsmänner, Tannenbäume und Schneeflocken wieder. Nun sind es nur noch wenige Tage bis zu Halloween, eine Tradition, die hier mehr gefeiert wird als bei uns in Deutschland.



Zur Geschichte:

Die Kelten feierten Halloween als Samhain oder das Fest der Toten, wenn die Toten in die Welt der Sterblichen zurückkehrten um sie zu besuchen. Dieses Fest markierte das Ende des Sommers und den Anfang der folgenden kalten Wintermonate.  Im achten Jahrhundert erklärte die katholische Kirche den 1. Tag des Novembers als Tag der Allerheiligen. Einen Gedenktag für alle Heiligen, die keinen eignen Feiertag besaßen. Die Nacht zuvor wurde "All Hallows Eve" (Allerheiligenabend) genannt, welche nach einiger Zeit als Halloween bekannt wurde.



Irische Halloween Traditionen:

Ich habe mal einige Traditionen aufgelistet,…